Nordlichttour März 2012
Frontseite >

Mit dem Auto unterwegs >

Vom Schiff aus >

Vom Hotelzimmer aus>

Ausflugstipps >


Meine Video-Clips:
Nordlicht am "Ende der Welt". (2 Min.)>

M
it der MS Lofoten   unterwegs. (1 Min.) >
 



Sommaroy, Okt. 2011

Sehr starkes Nordlicht.

Frontseite >

Vorgeschichte >

Sonnensturm >
 
Corona >

Zugabe >

Impressionen >

Blick zur Korona
mein Video-Clip >

(1:05 Min.)

Impressum >
 

AUF    DER    SUCHE    NACH    DEM    NORDLICHT

Um das Nordlicht zu entdecken ist ein Auto die beste Möglichkeit. Auch  wenn man sich erst an die Spikesreifen gewöhnen  muss... es ist wunderschön, den eisfreien Küsten entlang zu fahren. Die  Strassen  sind  gut unterhalten  und das Verkehrsaufkommen ist  gering. Die schneebedeckten Berge und  das tiefblaue  Wasser machen die  Fahrt zu einem Vergnügen... zumindest  wenn das Wetter mitspielt! Nur in grösseren Ortschaften kann mit einer
Tankstelle oder Einkaufsmöglichkeiten gerechnet werden. Für unsere Ausfahrt ins Blaue haben wir den nordwestlichen Teil von Tromsö  ausgewählt  und sind nach einem Abstecher nach Skars- fjord schlussendlich in Grundfjord gelandet. Das Erscheinen von einem allfälligen Polarlicht haben wir im letzten Restaurant vor dem "Ende der Welt", in Hansnes auf gemütliche Art abgewartet. Hierbei noch einen freundlichen Gruss an Jan Johansen mit seiner ARCTICBAND


Der  aus einzelnen Fotos  zu-sammengestellte  Video- Clip
habe ich unter YouTube ver- öffentlicht. Es zeigt, wie ein- drücklich  so ein,  sich bewe-gendes  Polarlicht  sein kann.
>>>
       


EINDRÜCKE UNTERWEGS


Typisch  Norwegen...    eisfreie Fjorde  mit  glasklarem Wasser, schneefreien Ufern, und Trock- nungsgestellen für den  Stock-fisch.


Beim relativ warmen Golfstrom fangen sogar Inseln zu schwe- ben an. Am Fjord  Kvalsundet,
mit  freiem  Blick  zum offenen Norwegischen Meer.

 


Ordnung muss sein... gefrierge- trocknete, "glückliche" Wäsche. Nach klarem  Aufhänge-System
angeordnet...   Schnappschuss 
 vom Strassenrand.


Beim  rekognoszieren  nach  ei-
nem möglichen Nordlicht- Beob- achtungsplatz...  Wettermässig schaut  es  aber nicht  so aus,  dass es am Abend ein Polarlicht zu sehen gibt.
 


EINDRÜCKE EINER GROSSARTIGEN LANDSCHAFT
.

Auf der Suche nach einem günstigen Nordlicht-Beobachtungsplatz... der Fjord Langsunde... mit Lachsfarmen im Vordergrund.


Fjord Langsunde... rechts die Insel Reinoya... im Hintergrund die weissen Schneeberge der Insel Vanna.


Am Grunndfjorden, in der Dämmerung... ganz hinten die Insel Arnoya...


Arnoya mit Funkturm links... und die Insel Kagen im Hintergrund rechts...


" Am Ende der Welt"... da gehts nicht mehr weiter... das Dorf Grunnfjordbotn   und hinten die Lichtabstrahlung von Tromsö.
 
 
NORDLICHTBEGEGNUNGEN
Auch wenn die Polarlichtaktivität nicht sehr stark gewesen ist,  es war ein unglaublich eindrückliches Gefühl, das grossartige Naturschauspiel in einer einsamen, abgelegenen Gegend zu erleben, ein tiefes unvergessliches Naturerlebnis, wir hatten das Gefühl, es sei nur für uns inszeniert worden.


Zu Beginn... schwach und noch Wolkenverhangen...


dann erste Streifenvorhänge
erscheinen.


Grandios...


Der Ort, wo wir vorgängig rekognosziert haben.


Mit und...


 ohne Blitzlicht.


Das Dorf Grunnfjordbotn.


 


 


mit hellen Felsen und dem


rötlichen Schein von Tromsö


im Hintergrund.                       


 


Das Nordlicht wird schwächer...


 wir fahren zurück...


aber plötzlich...




während der Rückfahrt sind überraschend starke Polarlichtstreifen aufgetaucht, also stop und Stativ auf der Strasse neu aufgestellt.




und weil die Aktivität immer stärker wurde, sind wir wieder zum alten Standort zurückgekehrt.




Nach Mitternacht wurde das Polarlicht immer schwächer. Es hat uns aber bei der Rückfahrt noch bis nach Tromsö begleitet.




Die schwache  Erscheinung kurz vor Tromsö, mit einem Kursflug- zeug im Landeanflug. Ein letzter Abstecher führte uns zum Fjord Kvalsundet, wo wir noch ein schönes, aber
abklingendes Polarlicht erleben konnten.

Zurück zur Startseite >>>
 

Design und © Copyright bei Walter Reichmuth, Lachen CH  zur Hauptseite: www.wr-online.ch  Kontakt: wr-online@bluewin.ch