Nordlichttour März 2012
Frontseite >

Mit dem Auto unterwegs >

Vom Schiff aus >

Vom Hotelzimmer aus>

Ausflugstipps >


Meine Video-Clips:
Nordlicht am "Ende der Welt". (2 Min.)>

M
it der MS Lofoten   unterwegs. (1 Min.) >
 



Sommaroy, Okt. 2011

Sehr starkes Nordlicht.

Frontseite >

Vorgeschichte >

Sonnensturm >
 
Corona >

Zugabe >

Impressionen >

Blick zur Korona
mein Video-Clip >

(1:05 Min.)

Impressum >
 

AUF    DER    SUCHE    NACH    DEM    NORDLICHT


Dass ein Hotelzimmer mehr sein kann  als eine reine Übernachtungsmöglichkeit  haben wir zwischen  14. und 23.  März  2012  in Tromsö erleben können.  Ohne bei der Reservation spezielle Wünsche anzubringen,  ist uns  ein perfekt gelegenes Zimmer  zugewiesen worden. Von unserem Fenster aus hatten wir einen einzigartigen Panoramablick  auf die  Tromsobrua, zur Eismeerkathedrale und rückwärtig zum lebhaften Schiffsanlegesteg, wo unter anderen, zweimal täglich Schiffe der Hurtigruten anlegen.



 
EINZIGARTIGE PANORAMA-AUSBLICKE
Mit Stimmungsbilder... direkt vom Hotelzimmer aus.


 Die  Eismeerkathedrale und die Tromsobrua... die 1 km lange Brücke, die Tromsö und die östliche Stadtseite Tromsdalen verbindet...

frisch eingeschneit...


bei strahlendem Sonnenuntergang...


am Abend... zur blauen Stunde...


und mit "Festbeleuchtung", in der Nacht.


 
EINZIGARTIGES NATURERLEBNIS
Es ist sicher die bequemste Art, ein Polarlicht vom Hotelzimmer,  respektive  direkt vom Bett aus, zu erleben.  Trotz greller Hafenbeleuchtung,  allgemeiner Stadtbeleuchtung, teilweiser Bewölkung und schwacher Nordlichtaktivität... ein einzigartiges und unvergessliches Naturererlebnis.


 


 


 


 


 


 


 


 

 
Tromsö, das Tor zum Eismeer
Viele Nordpolerkundungen sind von Tromsö aus erfolgt. Vom gleichen Hafen, wo  einst  der Endecker des Südpools Roland Amundsen, und Fridtjof Nansen zu Forschungsreisen zum den Polen gestartet sind, legen jetzt Fischerboote aller Art, Kursschiffe und Segelboote von echten "Seebären", an.


 


 



 
       
Kursschiffe der Hurtigruten
Es legen regelmässig Kursschiffe der Hurtigruten-Flotte in Tromsö an... hier eine Auswahl davon.


Finmarken
Baujahr 2002
Passagiere 1000
Autoplätze 47

 


Trollfjord
Baujahr 2002
Passagiere 822
Autoplätze 45


Kong Harald
Baujahr 1993
Passagiere 622
Autoplätze 45


Polarlys
Baujahr 1996
Passagiere 619
Autoplätze 35
Kriegsschiffe
Zur gleichen Zeit,  März 2012,  hat eines der grössten Nato-Manöver im subpolaren Raum,  "Cold Response"  (= Kalte Antwort),  stattgefunden.  Da waren nicht nur interessante Kriegsschiffe zu sehen, sondern sind auch unverhofft ungewohnte Boote "aufgetaucht".
 


 


 


 


 

Zurück zur Startseite>>>
 


Design und
© Copyright bei Walter Reichmuth, Lachen CH   zu meiner Hauptseite: www.wr-online.ch   Kontakt: wr-online@bluewin.ch