High-Tech-Mietwohnungen im Tal, Talboden 1, Altendorf
Home die Lage Design WR die Geschosse High-Tech gutes Wohngefühl Impressionen Kontakt
Kontakt: Walter Reichmuth Architekt HTL  Steineggstrasse 6  8853 Lachen               Tel:+41 796939402          Fax:+41 554423080     wr-online@bluewin.ch
zurück zu wr-online
 

Neue High-Tech-Konstruktionen
Als Architekt hat man nicht immer die Möglichkeit Neuartiges auszuprobieren. Wenn man für sich selber baut, kann man, natürlich auf eigenes Risiko, neue Konstruktionen anwenden. Die vorliegenden Lösungen sind zum Teil absolut neu, die Handwerksgruppen für diese Arbeiten gibt es noch gar nicht. Das Risiko ist aber nicht all zu gross, was das Spezialblech und der Spezialboden betrifft, können wir auf eine 15 Jährige Erfahrung zurück blicken. >> design oder balkon

 

                                   
Durchlaufende Glasgauben, Licht für innen und aussen, Treppenstirnen in Alublech, absatzlose Aussenbeläge mit verdeckter Entwässerung. Gauben mit verspiegeltem Spezialglas das 80 % der Sonnenwärme abhält.
 
.
neues Bodenheizungssystem
                               

                   
Ein Hohlraumbodensystem mit einer extrem schnell reagierenden Bodenheizung (fein regulierbar und dadurch energiesparend) und mit einem Hohlraum für Kabel und Leitungsmontagen. Elektronische Geräte können über den Hohlboden direkt und an beliebiger Stelle angeschlossen werden. Endlich keinen Kabelsalat mehr!
Weitere Möglichkeiten wie versenkbare Teppiche, Glasböden mit oder ohne Unterniveaubeleuchtung und weiteren grafischen Möglichkeiten sehen sie unter meiner Homepage: hyboard

 

Duschenräume ohne Plättli und Fugen
               
                                
Vermutlich die ersten Duschen in einem Mehrfamilienhaus mit Blechverkleidung (Alu eloxiert und anodisiert mit einer sehr harten Oberfläche
Brinellhärte 47 HB mit extrem feiner Oberfläche.
Um die Oberflächen selbstreinigend zu machen hätten wir sie mit einen Nano- Beschichtung versehen lassen. Da aber die gesundheitlichen Risikos von Nano-Produkten immernoch umstritten sind, haben wir davon abgesehen.
 
.
Wanne mit Alublechverkleidung

                   
                  
      Sicher neu: das gleiche Alublech wie oben wurde auf die Wanne geklebt. Die Form wurde mittels Lasertechnik ausgeschnitten..
Zweifache Silikonfugen und geklebte, verdeckte Winkelverbindungen machen das ganze absolut wasserdicht. Die Konstruktion ist praktisch fugenlos und
 daher sehr hygienisch. .

 

Hinterlüftete Fassade, geklebt
               
                          
Einbrennlackiertes Alublech mit Hinterlüftung direkt auf die Fensterrahmenverbreiterung aufgeklebt. Sehr feine und flächenbündige Konstruktion.
 
,
Balkonboden mit Noppenblech
                  
       
Noppenblech auf Dreischichtplatte: leicht, wasserdicht, rutschfest, ohne komplizierten An- und Abschlüsse und einfach zweckmässig.
Die Balkonkonstruktion ist dank Verbundtechnik (verleimte Elemente/Flächentragwerke) sehr fein und trotzdem stabil.
 

Terrassenboden mit  zusätzlicher Entwässerungszone

                   
                      
Absatzlose Schwellen bei Terrassen und Balkonen, sind nur mittels Holzrosten oder separaten Entwässerungsrinnen entlang der Fensterfronten möglich. Bei unserer Konstruktion haben wir die, auf Splitt oder auf die Hyboardplatten lose verlegten Feinsteinzeugplatten, mit Silikonfugen versehen. Die Wandanschluss- und Schwellenfuge bleibt offen. Der Plattenbelag ist wasserdicht und führt das Oberflächenwasser direkt ab, im Falle eines Staus wird das Wasser über das durchlässige Splittbett oder über die Noppenplatten abgeleitet.

 
 

Terrassenboden mit Solarnutzung
              
Die Boden im Erdgeschoss.
                      

Warmwassersolarnutzung auf dem Dach
               

Die Dachterrasse als ideale Fläche für die Solaranlage, die Heizwirkung ist nicht so effektiv wie bei Sonnenkollektoren mit Glasabdeckung
aber sie kann durch die grössere Fläche ausgeglichen werden. Langfristige Versuche werden noch genauere Daten liefern. 

Die Noppenplatten (Hyboard) sind die ergänzende Wärmedämmung für die unteren Räume. Dank der Isolation können die Bodenplatten die eingestrahlte Sonnenwärme nicht an den Untergrund (z.B. Splitt oder Zementüberzug) abgeben.  Die Trittplatten können sich bis auf  65 ° C aufheizen. Mit einem dunklen Plattenbelag könnte die Oberflächentemperatur ohne weiteres  80°C erreichen, dann sind aber die Noppen aus Styropor durch ein wärmebeständigeres Material zu ersetzen. Das grosse Temperaturgefälle macht es möglich, die Wärme effektiv zu nutzen. Die eingelegten Rohre (übliche Heizrohre) führen die Sonnenwärme ab. Durch einen separaten Kreislauf  und über einen Wärmetauscher wird  in unserem Fall der Brauchwasserboiler zusätzlich erwärmt. Der Nutzen unseres Systems ist ein vielfaches:

- Vollständig unsichtbar, keine optische Beeinträchtigung
- Zusätzliche Wärmedämmung der unteren Räume
- Die Sonnenwärme wird abgeführt, dadurch wird verhindert, dass sich die Dachräume im Sommer zusätzlich aufheizen
- äusserst kostengünstig, auch für grössere Flächen anwendbar
- mit einem zusätzlichen Wasserspeicher  könnte das System auch zum Kühlen verwendet werden (z.B. Wärmeabgabe über Strahlung in der Nacht)
- könnte dann zugleich als Bodenheizung der Terrassen in abkühlenden Sommerabenden sein.